🌐

Onlineseminar: Einführung in Online-Ausstellungen und Podcasts für Museen

Foto: Collection Wall der Gallerie One des Cleveland Museum of Art, Best Digital Exhibition 2014 © Museums and the Web

Nicht erst seit der Covid-Pandemie erleben digitale Ausstellungen eine beachtliche Konjunktur. Wir kennen Ausstellungen sonst nur aus der analogen Welt, aus Museen, Ausstellungs- und Dokumentationshäusern. Online-Ausstellungen stellen dagegen ein ganz neues Medium dar, das einerseits mit altbekannten Werkzeugen eines Kurators, etwa Texten und Bildern, bespielt werden kann, andererseits interessante Möglichkeiten und Vorteile besonders für kleine Häuser bietet: So etwa in punkto Kostenersparnis (in Hinblick auf Katalog- und Tafelherstellung), Wissenssicherung und Dokumentation (eine digitale Ausstellung lässt sich, wie jede Internetseite, praktisch ewig konservieren) sowie Interaktion und Partizipation. In diesem kurzen Webinar schauen wir uns gelungene und weniger gelungene Beispiele aus der Praxis an, sondieren verschiedene Software-Lösungen zur Erstellung von Online-Ausstellungen und stellen Überlegungen an, welche anderen digitalen Angebote – wie z.B. Podcasts oder citizen-science-Projekte – in Kombination genutzt und für die Reichweite des eigenen Museums fruchtbar gemacht werden können. Methoden: interaktives Webinar, Präsentation, Gruppenarbeiten und Diskussion

Referenten:Marc Röggla, Leiter Center for Autonomy Experience der Eurac und                         
Josef Prackwieser, Mitarbeiter ebd., zertifiz. Museumskurator, Historiker
Termin:Montag, 6. Mai 2024, 16.00-19.00 Uhr
Ort:Der Kurs wird online abgehalten.
Beitrag:30 € für Mitgliedsmuseen (45 € für Nichtmitglieder)
Info:Unterlagen werden zur Verfügung gestellt.
Anmeldung:direktion@museumsverband.it