🌐

MUSEUMSBESUCH Nr. 30 im k.&k. Museum Bad Egart – ein Gesamtkunstwerk

Ein Besuch im k.&k. Museum Bad Egart ist unweigerlich ein Eintauchen in eine vergangene Welt, der Welt von Sissi und Franz Joseph, deren Portraits von hunderten historischen Gemälden und Fotografien festgehalten sind, von zahlreichen Luxus- und Alltagsobjekten begleitet. Darüber hinaus erwartete den Vorstand des Museumsverbands beim Besuch im Mitgliedsmuseum ein unglaublich umfangreiches Sammelsurium an Objekten zur Bäderkultur, zu alltagsgeschichtlichen Gegenständen und Werkzeugen, zu Relikten vergangener Wirtshauskultur und so weiter. Dazwischen Kunstwerke und künstlerische Installationen aus eigener und fremder Produktion, Objekte aus Naturmaterialien, Schneckenhäuser in allen Varianten. Jede Fläche, waagrecht oder senkrecht ist genutzt, wahrscheinlich müsste man hier Wochen verbringen, um alles gesehen zu haben. Der Museumsgründer Karl Platino, genannt Onkel Taa, kennt alle Objekte, erzählt eine Anekdote nach der anderen, brennt noch immer und auch seine Sammlerleidenschaft kennt nach wie vor keine Grenzen. Doch muss sich die Familie Platino so langsam mit der Zukunft des “Museums” beschäftigen, das in Symbiose mit dem ganz besonderen Restaurant von Janett Platino ganz einzigartig ist. Doch wie jemand finden, der hier weitermacht, wie das ganze finanziell stemmen? Es ist zu hoffen, dass hier Lösungen gefunden werden, die dem Ganzen gerecht werden.